Taijiquan (oder kurz Tai Chi) ist eine im Kaiserreich China entwickelte Kampfkunst. Heute praktizieren es viele Menschen überwiegend aus gesundheitlichen Gründen, zur Entspannung oder zur Meditation. Bei uns werden Basisübungen, Stand - und Atemübungen, Dehn- und Lockerungsübungen vermittelt. Sie dienen dazu, die Bewegungsprinzipien des Taijiquan zu erlernen, die Gelenke zu lockern sowie den ganzen Körper zu entspannen. Damit wird die Körperhaltung nach und nach positiv verändert.

 

Die Fortgeschrittenen üben eine oder mehrere sogenannte Formen (z. B. die Pekingform). Eine Form setzt sich aus mehreren "Bildern" (Einzelbewegungen zusammen, die in ihrer Abfolge festgelegt sind. Das Hauptprinzip des Taijiquan ist die Weichheit. Die Bewegungen erfolgen natürlich, entspannt, locker und fließend.

 

Das regelmäßige Praktizieren der Übungen hat positive Auswirkungen auf die allgemeine geistige und körperliche Gesunderhaltung des Menschen.


"Bist du in Bewegung, sei wie das Wasser im Strom. Stehst du still, werde zum Berg. Übst du Taijiquan, dann bleibst du vital und gesund und kannst das Leben genießen mit jugendlicher Kraft."

Traditionelle Weisheit aus dem Wundang Gebirge

 

Taijiquan StarterTaijiquan (Tai Chi) - Starter

 

 Bildfehler: Erika Oertel bungsleiter Taijiquan Fortgeschrittene

 Bildfehler: Taijiquan Fcherform Fortgeschrittene

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortgeschrittene

 Bildfehler: Taijiquan Schwertform Fortgeschrittene