Ryūkyū Kobudō ist eine Sportart, die ihren Ursprung gemeinsam mit Karate Dō auf Okinawa hat. Hier werden jedoch Alltagsgegenstände des japanischen Mittelalters als Waffen verwendet. Neben der Hauptwaffe Bō (langer Stock) trainieren wir den Umgang mit Tekkō (Schlagring bzw. Fitnesshantel), Sai (Metalldreizack) und Tonfa (Reismühlengriff).

 

 Bildfehler: Kobudo 1  Bildfehler: Kobudo 2